Netzbewertung - Wie kann ein angemessener Netzkaufpreis ermittelt werden?

Nächste Termine

25.04.24
Düsseldorf
ab 1.050,- €ggf. zzgl. MwSt

Veranstalter

BDEW Akademie

Der Wert von Energienetzen wird von unterschiedlichen Parametern und Restriktionen bestimmt. Wird dieser Wert bei der Neuvergabe der Konzession falsch berechnet, kann sich der Betrieb durch den Neukonzessionär schnell als unwirtschaftlich herausstellen. Mit der Novellierung des § 46 Abs. 2 EnWG wurde dieses Risiko zwar minimiert, für die Verantwortlichen der Kaufpreisfindung gilt es trotz allem Lösungswege für kaufmännische, regulatorische und strategische Problemstellungen zu finden. Das Seminar vermittelt anhand eines Excel-Tools alle Schritte der Netzbewertung und Kaufpreisermittlung.

Was nehmen Sie mit

  • Know-how zur Netzbewertung im Rahmen von Strom- und Gasnetzübernahmen
  • Methoden einer Netzbewertung in der Praxis
  • Intensiver Austausch zu Regulierungsthemen
  • Strategische Entscheidungen für die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
  • Diskussion über den angemessenen Kaufpreis bei Netzübernahmen

Veranstaltungsprofil

Art
Seminar
Level
Aufbaukurs
Veranstaltungsort
  • Düsseldorf
Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Controlling und Regulierungsmanagement.

Termine

25.04.24
Düsseldorf
ab 1.050,- €ggf. zzgl. MwSt

Adresse

b'mine Hotel Düsseldorf
Höherweg 90
40233 Düsseldorf

Preise

Referenten

Mariya Manilova

Teilnehmer

max. 25

Es gelten die zum Buchungsdatum im Online-Shop angegebenen Preise.

Inhouse-Seminar anfragen
Wir arrangieren auf Anfrage eine individuelle Veranstaltung in Ihren Räumlichkeiten.

Inhalt der Veranstaltung

Der Kaufpreis eines Strom- oder Gasnetzes bestimmt sich in der Regel erst nach Vergabe der Konzession an einen neuen Konzessionär. Im ungünstigen Fall führt der zwischen dem Bestands- und dem Neukonzessionär ausgehandelte Netzkaufpreis dazu, dass sich das Engagement des Neukonzessionärs als unwirtschaftlich herausstellt.
Das Bundeswirtschaftsministerium hat allerdings mit der Novellierung des § 46 Abs. 2 EnWG eine große Unsicherheit bei der Kaufpreisfindung – die Wahl der Bewertungsmethode – größtenteils eliminiert. Mit der Benennung des objektivierten Ertragswerts als maßgebliche Bewertungsmethode ist der Ermessensspielraum bei der Netzbewertung zukünftig deutlich geringer.
Das Seminar vermittelt Ihnen praxisorientierte Lösungswege und Handlungsempfehlungen für kaufmännische, regulatorische und strategische Problemstellungen im Rahmen der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung einer Netzübernahme. Im Seminar werden anhand eines Excel-Tools alle Schritte der Netzbewertung und Kaufpreisermittlung simuliert.

Themenschwerpunkte

  • Grundlagen der Netzbewertung
  • Bestimmung der Bewertungsbasis
  • Konstruktion eines Business Cases
  • Die indikative Kaufpreisermittlung

Referenten (2)

Mariya Manilova
Managerin und Prokuristin
KVK Kompetenzzentrum für Verteilnetze & Konzessionen

Sebastian Offermann
Geschäftsführer
KVK Kompetenzzentrum für Verteilnetze & Konzessionen

Sie möchten Partner oder Sponsor werden?

Jetzt bewerben!

xssmmdlgxl