• Elektrotechnik
  • Netztechnik

Teilentladungen - Empfindlich messen und richtig bewerten, Teil 2: Advanced

Spezifische TE-Problematik

Inhouse-Seminar anfragen
Wir arrangieren auf Anfrage eine individuelle Veranstaltung in Ihren Räumlichkeiten.

Veranstalter

VDE ACADEMY

Teilentladungen sind für Kabel, Transformatoren, gasisolierte Schaltanlagen und rotierende Maschinen ein früher Indikator für das Versagen des Isoliersystems. Allerdings verlangt die Prüfung von Teilentladungen im Werk und vor allem vor Ort solide Fachkenntnis und ist deshalb nicht selten Experten vorbehalten. Das Seminar beabsichtigt, die Teilnehmer zu sensitiver Messung zu befähigen, zwischen innerer und äußerer Teilentladung zu unterscheiden, Teilentladungs-Muster richtig zu interpretieren und schließlich die Fehlerstelle zu orten. Da die Vermittlung praktischer Fähigkeiten unerlässlich ist, liegt der Schwerpunkt auf realen Messungen an Hochspannungs-Betriebsmitteln wie Kabeln, Trafos und Statorwicklungen. Dabei trainieren praxiserfahrene Experten die Seminarteilnehmer in kleinen Gruppen.

Was nehmen Sie mit

  • Spezifische TE-Problematiken bei Kabeln, rotierenden Maschinen, Schaltanlagen (GIS), Transformatoren
  • Messungen in gestörter Umgebung
  • Arten von Störern, Einkopplungswege, Gating, Separation mittels Sterndiagramm/3PARD, Pulsformanalyse/3FREQ
  • Separieren von Störern und TE-Quellen, Kombination elektrische, UHF- und akustische Ortung, akustische Ortung an Trafos, elektrische Ortung an Kabeln

Spezialkurs

Fachkenntnisse und Spezialisierungen

Art

Seminar

Zielgruppe

Ingenieure, Techniker und Elektromeister aus den Bereichen Vor-Ort-Prüfung, Service, Prüffeld, Betrieb und Instandhaltung. Die Anzahl der Teilnehmer ist wegen der praktischen Versuchsdurchführung beschränkt.

Inhalt der Veranstaltung

Das Seminar soll dem Elektroingenieur und dem fachlich versierten Techniker die theoretischen Grundlagen und schwerpunktmäßig, die praktischen Fähigkeiten zum empfindlichen Messen und korrekten Bewerten von Teilentladungen vermitteln. Teilentladungen sind für Kabel, Transformatoren, gasisolierte Schaltanlagen und rotierende Maschinen ein früher Indikator für das Versagen des Isoliersystems. Allerdings verlangt die Prüfung von Teilentladungen im Werk und vor allem vor Ort solide Fachkenntnis und ist deshalb nicht selten Experten vorbehalten. Das Seminar beabsichtigt, die Teilnehmer zu sensitiver Messung zu befähigen, zwischen innerer und äußerer Teilentladung zu unterscheiden, Teilentladungs-Muster richtig zu interpretieren und schließlich die Fehlerstelle zu orten. Da die Vermittlung praktischer Fähigkeiten unerlässlich ist, liegt der Schwerpunkt auf realen Messungen an Hochspannungs-Betriebsmitteln wie Kabeln, Trafos und Statorwicklungen. Dabei trainieren praxiserfahrene Experten die Seminarteilnehmer in kleinen Gruppen.

Sie möchten Partner oder Sponsor werden?

Jetzt bewerben!

xssmmdlgxl