Forderungsmanagement

Vorgerichtliches Mahnverfahren in der Energiewirtschaft

Nächste Termine

26.11.24 - 27.11.24
Online
ab 1.390,- € ggf. zzgl. MwSt

Veranstalter

BDEW Akademie

Forderungsmanagment in der Energiewirtschaft ist komplex und umfasst verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen. In der Grundversorgung bestehen Inkassorisiken u.a. durch Vorleistungspflicht. Bei Sonderkundenverträgen ist die Vertragsfreiheit im AGB-Recht relevant. Unsere Referenten informieren Sie nicht nur zum vorgerichtlichen Verfahren, sondern auch die vertraglichen Inkasso- und Sicherungsinstrumente werden praxisnah vorgestellt. Sie erhalten Handlungsempfehlungen zum operativen vorgerichtlichen Mahnwesen und zum gerichtlichen Mahnverfahren sowie der Nutzung von Inkassounternehmen.

Was nehmen Sie mit

  • Überblick zum Rechtsrahmen bei Inkassoverfahren
  • Einblick in das vorgerichtliche Verfahren: Mahnung, Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid
  • Hinweise zu vertraglichen Inkasso- und Sicherungsinstrumenten u.a. Abwendungsvereinbarungen, Ratenzahlungsvereinbarungen
  • Handlungsempfehlungen zum operativen vorgerichtlichen Mahnwesen
  • Tipps zum gerichtlichen Mahnverfahren und zu alternativen Prozessen

Veranstaltungsprofil

Art
Seminar
Level
Basiskurs
Veranstaltungsort
  • Online
Zielgruppe

Fachkräfte sowie Sachbearbeiter*innen aus den Bereichen Forderungsmanagement, Abrechnung, Inkasso, Mahnwesen und Recht

Termine

26.11.24 - 27.11.24
Online
ab 1.390,- €ggf. zzgl. MwSt

Adresse

Virtueller Veranstaltungsraum
Online

Preise

1.390,- € Normalpreis (online)

Referenten

Carsten Wesche

Teilnehmer

max. 25

Es gelten die zum Buchungsdatum im Online-Shop angegebenen Preise.

Inhouse-Seminar anfragen
Wir arrangieren auf Anfrage eine individuelle Veranstaltung in Ihren Räumlichkeiten.

Inhalt der Veranstaltung

Forderungsmanagement in der Energiewirtschaft ist ein komplexes Thema, das verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen umfasst. In der Grundversorgung bestehen Inkassorisiken aufgrund der Vorleistungspflicht und des Kontrahierungszwangs. Bei Sonderkundenverträgen stellt sich die Frage nach der Vertragsfreiheit im AGB-Recht. Ein weiterer relevanter Aspekt ist der Datenschutz bei der Bonitätsprüfung, insbesondere im Lichte des „Schufa-Urteils“ des EuGH vom 7. Dezember 2023 (C-634/21). Zur Forderungssicherung und -durchsetzung stehen diverse rechtliche Möglichkeiten zur Verfügung. Im vorgerichtlichen Verfahren sind Mahnung, Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid zentrale Elemente. Hierbei müssen die zulässigen Mahnkostenpauschalen beachtet werden. Die Beantragung von Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid folgt klaren rechtlichen Vorgaben, ebenso wie die Regelungen zur Forderungsverjährung und Verjährungsunterbrechung. Dieses und weitere Themen unter anderem das operative vorgerichtliche Mahnwesen und das gerichtliche Mahnverfahren werden unsere Referenten ausführlich im Seminar behandeln.

Themenschwerpunkte

  • Vertragliche Inkasso- und Sicherungsinstrumente
  • Vorgerichtliches Verfahren: Mahnung, Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid
  • Vertragliche Inkasso- und Sicherungsinstrumente
  • Operatives vorgerichtliches Mahnwesen
  • Gerichtliches Mahnverfahren und alternative Prozesse

2 Referenten

Carsten Wesche
Rechtsanwalt und Fachgebietsleiter
BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Olaf Jobmann
Head of Claims Management
Vattenfall Europe Sales GmbH

Sie möchten Partner oder Sponsor werden?

Jetzt informieren!

xssmmdlgxl