• Erneuerbare Energien

Neue Genehmigungspraxis für Onshore-Wind-Anlagen

Neue Artenschutzprüfung durch die Novelle des "Bundesnaturschutzgesetzes" und weitere aktuelle Änderungen

Nächste Termine

07.12.22
Online
ab 450,- €ggf. zzgl. MwSt

Veranstalter

BDEW

Im Zuge des Sofortmaßnahmenpaketes zum EEG wurde mit dem „Wind-an-Land-Gesetz“ ein Windflächenbedarfsgesetz geschaffen, weitreichende Änderungen am Baugesetzbuch vorgenommen und das Bundesnaturschutzgesetz novelliert. Ziel: der beschleunigte Ausbau der Windenergie und die bundesweite Vereinheitlichung der Artenschutzprüfung in den Genehmigungsverfahren. Informieren Sie sich über die neuen Regeln für die Planung von Onshore-Windenergieanlagen. Praktische Tipps helfen, Ihre Projekte rechtssicher umzusetzen.

Was nehmen Sie mit

  • Fundierte Kenntnisse über die neuen Regeln des Bundesnaturschutzgesetzes und über das Wind-an Land-Gesetz
  • Informationen zu Sonder-, Ausnahme- und Übergangsregelungen
  • Rechtssicherheit im Umgang mit Kartiervorgaben, Artenschutzprüfung, Repoweringvorhaben und Landschaftsschutzgebieten

Online

Gemeinsam digital

Art

Informationstag

Zielgruppe

Geschäftsführer:innen, Abteilungsleiter:innen und Expert:innen aus den Bereichen Projektierung, Genehmigung, Recht, EEG-Umsetzung sowie Energiepolitik

Termine

07.12.22
Online
ab 450,- €ggf. zzgl. MwSt

Adresse

Virtueller Veranstaltungsraum
Online

Preise

645,- € Normalpreis (online)

450,- € Mitgliedspreis BDEW (online)

Referenten

Katharina Graf

Teilnehmer

max. 30

Es gelten die zum Buchungsdatum im Online-Shop angegebenen Preise.

Inhalt der Veranstaltung

Mit Wirkung zum 01.02.2023 tritt das „Wind-an-Land-Gesetz“ in Kraft. Die Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) ist bereits seit dem 29.07.2022 wirksam. Sie flankieren das große Sofortmaßnahmepaket zum EEG und haben das Ziel, den Ausbau der Onshore-Windenergie zu beschleunigen. Die Novellen sehen umfangreiche Änderungen bei der Artenschutzprüfung im Genehmigungsverfahren, im Baugesetzbuch und ein komplett neues Windenergieflächenbedarfsgesetz mit einem 2 Prozent-Flächenziel für die Windenergie an Land vor.

Informieren Sie sich kompakt und ganz aktuell über Ihre neuen Rechte und Pflichten bei der Planung und Umsetzung von Wind-Onshore-Projekten. Unsere Expert:innen geben Ihnen einen umfassenden Überblick über die neue Systematik bei der artenschutzrechtlichen Signifikanzprüfung samt Schutzmaßnahmen und Ausnahmeregelung. Erfahren Sie, welche Sonderregelungen für Repowering-Projekte gelten und was Sie zukünftig bei Projekten in Landschaftsschutzgebieten zu beachten haben. Wir berichten über Änderungen bei der Flugsicherung und Möglichkeiten, die Rolle des Denkmalschutzes neu zu definieren.

Praktische Tipps helfen Ihnen, die Auswirkungen der Liste der kollisionsgefährdeten Brutvogelarten richtig zu beurteilen und liefern Lösungsansätze, um die Herausforderungen der aktuellen Kartiervorgaben zu meistern. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die Übergangsregelungen wie z.B. das Wahlrecht zur Anwendung der neuen Rechtslage im Artenschutz und diskutieren Sie mit den Referent:innen und Ihren Kolleg:innen den weitere Handlungsbedarf zur Beschleunigung des Windenergieausbaus.

  • Aktuelle Rechtslage: Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes und Wind-an-Land-Gesetz
  • Neue Regeln für die Artenschutzprüfung im Genehmigungsverfahren
  • Erleichterungen für Repowering und in Landschaftsschutzgebieten
  • Herausforderungen der Kartiervorgaben
  • Windenergieflächenbedarfsgesetz – 2-Prozent Flächenziel für Windenergie an Land

Referenten

Katharina Graf
BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Thorsten Fritsch
BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Dr. Jan Thorbecke
ENERTRAG AG

Sie möchten Partner oder Sponsor werden?

Jetzt bewerben!

xssmmdlgxl