• Messwesen
  • Marktprozesse

Messstellenbetriebsgesetz

Rechtliche und technische Pflichten

Nächste Termine

01.12.22
Mainz
ab 990,- €ggf. zzgl. MwSt

Veranstalter

BDEW Akademie

Im Seminar vermittelt der Referent Ihnen die rechtlichen und technischen Pflichten aus dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), den dazu gehörigen Auslegungen und Festlegungen der Bundesnetzagentur (BNetzA), des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als auch der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) im Detail. Diese Erkenntnisse liefern Ihnen verschiedene organisatorische und technische Lösungsmöglichkeiten für Ihre Praxis.

Was nehmen Sie mit

  • Pflichten und Chancen der Marktrollen auf einen Blick, damit Sie alle aktuellen Entwicklungen kennen
  • Technische Vorgaben von BNetzA, BSI, PTB und FNN verstehen und umsetzen
  • Sie lernen die neue Marktkommunikation zu nutzen und Ihre Umsätze zu steigern
  • Sie diskutieren organisatorische und technische Lösungsmöglichkeiten
  • Sie lernen das neue Verhältnis zwischen Messstellen-Betreiber, Netzbetreiber und Lieferanten kennen

Basiskurs

Basiswissen und Grundlagen

Präsenz

Zusammen, vor Ort

Art

Seminar

Zielgruppe

Fachkräfte aus den Bereichen Netz, Messstellen-Betrieb, Vertrieb und Informationstechnik, die sich mit der Umsetzung und Abwicklung des Messstellenbetriebsgesetzes auseinandersetzen. Vorkenntnisse zu den aktuellen Marktvorgaben und Marktprozessen sind nicht erforderlich, aber für ein vertieftes Verständnis von Vorteil.

Termine

01.12.22
Mainz
ab 990,- €ggf. zzgl. MwSt

Adresse

IntercityHotel Mainz
Binger Str. 21
55131 Mainz

Preise

990,- € Normalpreis

Referenten

Heinrich Lang

Teilnehmer

max. 15

Es gelten die zum Buchungsdatum im Online-Shop angegebenen Preise.

Inhouse-Seminar anfragen
Wir arrangieren auf Anfrage eine individuelle Veranstaltung in Ihren Räumlichkeiten.

Inhalt der Veranstaltung

Mit der Zertifizierung der Gateways, dem „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ und der Überarbeitung des Jahres 2021 startete allmählich die flächendeckende Einführung neuer Messgeräte im Strommarkt. Dieses Gesetz wird mit seinen umfangreichen Regeln zu einer großen Herausforderung für alle Marktrollen. Nicht nur der Messstellenbetreiber wird gleich in den ersten drei Jahren auf eine Vielzahl von Detailproblemen zum Beispiel mit den zertifizierten Smart Meter (Gateways) stoßen. Auch die eingeführten Wege der Marktkommunikation für den Netzbetreiber werden sich ändern.

Für die Vertriebe bieten die neuen Techniken neue Chancen aber auch Herausforderungen im Zusammenhang mit dynamischen Tarifen und hinsichtlich der Neuverteilung der Messentgelte, Erweiterung des Produktportfolios sowie der Verbrauchsdaten der Kund:innen. Hieraus lassen sich neue Geschäftsfelder ableiten. Es gibt aber auch eine Reihe von Risiken, wie beispielsweise die Kundenreaktionen und die neuen Preisobergrenzen.

Im Seminar vermitteln wir Ihnen die rechtlichen und technischen Pflichten aus dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), den dazu gehörigen Auslegungen und Festlegungen der Bundesnetzagentur (BNetzA), des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als auch der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) im Detail. Diese Erkenntnisse liefern Ihnen verschiedene organisatorische und technische Lösungsmöglichkeiten für Ihre Praxis.

  • Rechtliches Umfeld zur Erneuerung im Messwesen
  • Grundregeln des Messstellenbetriebsgesetzes
  • Finanzierungsregeln des Messstellenbetriebsgesetzes
  • Vorgaben für Gateways und Marktkommunikation
  • Entwicklungen für die Anwendungspraxis

Referenten

Heinrich Lang
ifed. Institut für Energie dienstleistungen GmbH

Sie möchten Partner oder Sponsor werden?

Jetzt bewerben!

xssmmdlgxl