Best of Solarpaket und EEG 2023

Änderungen durch die aktuelle Gesetzgebung

Nächste Termine

25.09.24
Online
ab 950,- € ggf. zzgl. MwSt

Veranstalter

BDEW

Nach zähen Verhandlungen wurde das Solarpaket I am 26. April 2024 abschließend im Bundestag und Bundesrat beraten und verabschiedet! Es beinhaltet umfangreiche Änderungen, sowohl hinsichtlich der Förderung von EEG-Anlagen, als auch für den Netzanschluss dieser Anlagen. Darüber hinaus sind weiterhin die geänderten, am 1. Januar 2023 in Kraft getretenen Regelungen des EEG 2023 umzusetzen. Beides wirft viele Praxisfragen auf.

Was nehmen Sie mit

  • Umfassende Informationen zu den neuen Anforderungen des „Solarpaketes“ und des EEG 2023
  • Fundierte Kenntnisse über die geänderten Förder-, Ausschreibungs- und Netzanschlussregeln
  • Praktische Tipps für Ihren rechtssicheren Umgang mit Steckersolargeräten
  • Informationen zu aktuellen Gerichts- und Clearingstellenentscheidungen und deren Auswirkungen auf Ihre tägliche Arbeit

Veranstaltungsprofil

Art
Informationstag
Level
Spezialkurs
Veranstaltungsort
  • Online
Zielgruppe

Expert:innen aus den Bereichen Netz, Recht, Anlagenbetrieb, Direktvermarktung, Erneuerbare Energien, Vertrieb und Energiepolitik

Termine

25.09.24
Online
ab 950,- €ggf. zzgl. MwSt

Adresse

Virtueller Veranstaltungsraum
Online

Preise

1.355,- € Normalpreis (online)

950,- € Mitgliedspreis BDEW (online)

Referenten

Christoph Weißenborn

Teilnehmer

max. 50

Es gelten die zum Buchungsdatum im Online-Shop angegebenen Preise.

Inhalt der Veranstaltung

Das „Solarpaket“ ist endlich vom Bundestag verabschiedet worden. Hierdurch kommt es zu weitreichenden Änderungen im EEG 2023. Umfassende Anpassungen der Förderregelungen für Solarstrom und Windenergie sowie neue Netzanschlussregelungen stellen Sie bereits beim EEG 2023 vor neue Herausforderungen.

Mit dem Solarpaket I werden darüber hinaus zahlreiche weitere, erzeugungsseitige Änderungen im EEG und EnWG im Frühsommer 2024 in Kraft treten: Weitreichende Änderungen betreffen u.a. die Anmeldung und Messung von Steckersolargeräten, die neue „gemeinschaftliche Gebäudeversorgung“ und Änderungen beim Netzanschluss insbesondere von kleineren EEG-Anlagen. Außerdem wird die „unentgeltliche Abnahme“ als weitere Vermarktungsmöglichkeit eingeführt werden. Schließlich wird es bei Solaranlagen weitreichende Änderungen bei der Förderung geben.

Zum 1. Januar 2023 entfiel zudem die EEG-Umlage, und das Energiefinanzierungsgesetz (EnFG) trat in Kraft. Unsere Expert:innen informieren Sie neben dem EEG auch übersichtsweise über die Regelungen des EnFG, dort speziell zu den Meldepflichten und den entsprechenden Privilegierungen, wie der Privilegierung für elektrische Wärmepumpen.

Informieren Sie sich frühzeitig über die geltende Rechtslage und die verschiedenen angedachten Gesetzes- und Verordnungsänderungen sowie Clearingstellen-Verfahren zum Thema Beschleunigung des Netzanschlusses und diskutieren Sie mit unseren Expert:innen Ihre Praxisfragen.

Themenschwerpunkte

  • Neue Förder- und Netzanschlussregeln und Anpassungen bei der Direktvermarktung
  • Zusätzliche Vermarktungsvariante der "unentgeltlichen Abnahme"
  • Aufhebung des Ausschließlichkeitsprinzips bei Speichernutzung
  • Neues zur Flächenkulisse und Fördervoraussetzungen für Nicht-Gebäudeanlagen
  • Änderungen beim Mieterstrom - die neue „gemeinschaftliche Gebäudeversorgung“
  • Praxisfragen zu Steckersolargeräten („Balkonkraftwerke“)

2 Referenten

Christoph Weißenborn
Fachgebietsleiter EEG/KWKG/Stromkennzeichnung
BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Constanze Hartmann
Fachgebietsleiterin EEG-Netzanschluss und Messung
BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Sie möchten Partner oder Sponsor werden?

Jetzt informieren!

xssmmdlgxl